Antioxidantien

Antioxidantien

Antioxidantien in Lebensmitteln
Der beste Weg Antioxidantien zu sich zu nehmen ist, ausschließlich frische, sogenannte lebendige Nahrung zu verzehren. Allerdings erschwert ein stressiger Alltag es oft, sich gesund, abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren.

Vitamin C ist eines der bekanntesten Antioxidantien in Lebensmitteln, wobei die Acerolakirsche bezüglich des Vitamin-C-Gehaltes eine Spitzenposition einnimmt. Beim Gemüse sind es Grünkohl, Rosenkohl, Brokkoli sowie Paprika, Spinat und die Tomate. Beim Obst  sind es die Sanddornbeeren, gefolgt von schwarzen Johannisbeeren, Kiwi, Zitrone und Orange.

Vitamin E zählt ebenfalls zu den Antioxidantien in Lebensmitteln und ist Bestandteil von hochwertigen Pflanzenölen wie Sesamöl, Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl und Olivenöl. Nüsse und Samen, insbesondere Sonnenblumenkerne, Haselnüsse, Pinienkerne und Mandeln enthalten ebenfalls Vitamin E.

Carotinoide sind eine umfangreiche Klasse an sekundären Pflanzenstoffen, die bei Pflanzen eine gelbe bis rötliche Färbung verursachen. Beta-Carotin, auch bekannt als Provitamin A, ist vor allem in Karotten, Tomaten, Kürbissen, Paprika, Mango, Aprikosen sowie in Spinat, Brokkoli und Grünkohl enthalten.

Selen ist ein essenzielles Spurenelement, das der Mensch über die Nahrung zuführen muss und das zu den Antioxidantien gehört. Daten über den durchschnittlichen Selengehalt in Lebensmitteln sind rar und schwierig zu ermitteln. Denn der Selengehalt in Lebensmitteln ist vom Selengehalt des Ackerbodens bzw. des Tierfutters abhängig. In Deutschland wird Tierfutter mit Selen angereichert. Fleisch zählt dadurch in Deutschland zu den bedeutendsten Quellen fur Selen [MRI, 2008]. Zu den selenreichsten pflanzlichen Lebensmitteln zählen Paranüsse.


Zink zählt ebenso wie Selen zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist in tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln enthalten. Besonders reich an Zink sind Austern, Leber und Kalbfleisch sowie Getreide und Sonnenblumenkerne.

Polyphenole zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen. Anthocyane sind eine Untergruppe der Polyphenole. Sie sind verantwortlich für die rot-violette Färbung von Weintrauben, Kirschen, Beeren, Rotkohl und Granatäpfeln. Aber auch in grünem und schwarzem Tee, in Kakao- und Kaffeebohnen stecken Polyphenole. Der gesundheitliche Nutzen von sekundären Pflanzenstoffen wird gerade in letzter Zeit zunehmend erforscht und ist Bestandteil vieler wissenschaftlicher Studien.


Folgende Sanatur Produkte sind im Bezug auf Antioxidantien besonders interessant:

Astaxanthin Plus
BioAcerola
CoEnzym Q10 plus Vitamin C
Kurkuma Plus
SPIRU® Vital Plus
Traubenkern OPC & Vitamin C
ZinkSpirulina & Acerola